Fangliste

Meine zweite Forelle gefangen am 10. Mai 2016
Meine zweite Forelle gefangen am 10. Mai 2016

Servus und Petri Heil.


Ich bin Walter

und habe meine Fischerprüfung im Herbst 2015 gemacht.

Seid 2016 fische ich in der Traun in Marchtrenk und habe im

ersten Jahr gesamt 64 Forellen gefangen.


Die nebenan war die zweite, die ich jemals gefangen habe.

In der Saison 2017 waren es gesamt 111 Forellen.

In der Saison 2018 waren es gesamt 150 Forellen.


Jeder Fischer führt im Lizenzbuch seine Fangliste. 

Ich werde meine Fangliste heuer zusätzlich hier ausfüllen.

Mit Tag, Datum, Angelplatz, Köder und Ergebnis.

Wenn Du möchtest kannst Du hier jederzeit dabei sein.

Und vielleicht kann ich Dir den einen oder anderen Tipp geben.

Ich bin ein leidenschaftlicher Angler und versuche so oft wie möglich meinem Hobby nachzugehen.


Manchmal kann ein Beruf ja etwas stressig werden. Als Ausgleich sitze ich gerne an der Traun und versuche die Fische zu überlisten. Deswegen fische ich am Grund, das ist am einfachsten und am gemütlichsten für mich.



Beim Köder gibt es ja viele Möglichkeiten.

Viele meiner Angelfreunde verwenden Bienenmaden oder Würmer und haben gute Erfolge damit. Bei beiden Ködern gibt es die lebende Variante und die aus Kunststoff, die aber auch sehr echt aussieht und auch einen Duftstoff hat.

Ich bevorzuge den fertigen Forellenteig, weil es für mich einfach die "sauberste" Sache ist.


Meine Fangliste März und April


1 ) Samstag, 16.03.2019, 1er Wasser, bewölkt, Wasser schlammfärbig, habe verschiedene Farben probiert, nicht ein Biss.

1. Lachsforelle, 36 cm, 511 g
1. Lachsforelle, 36 cm, 511 g

2 ) Sonntag, 24.03.2019, 1er Wasser, sonnig, klares Wasser,

gefangen mit Teig Rainbow,also gelb/grün/orange, um 12 Uhr 25,

ca. 36 cm und 511 g, ungefähr 12 - 15 Meter entfernt vom Ufer.

Mein Tipp: Nach dem Auswerfen warte ich so um die 25 - 30 Minuten. Sollte sich bis dahin nichts tun, sehe ich nach, ob der Köder noch drauf ist. Meistens kann man den Teig 2 bis 3 mal auswerfen. Dann ist er entweder sowieso schon nicht mehr am Haken oder zu klein und wird erneuert.

2. Forelle, 31 cm, 291 g
2. Forelle, 31 cm, 291 g

3 ) Freitag, 29.03.2019, 1er Wasser, sonnig, leicht trübes Wasser,

gefangen mit Forellenteig weiß/orange, um 16 Uhr 30,

ca. 31 cm und 291 g, ungefähr 4-5 Meter entfernt vom Ufer.

Habe zuerst wieder "Rainbow" versucht, dann grün mit gelb gemischt, rot mit weiß und schließlich rot mit orange. War nicht das richtige dabei. Zuletzt habe ich den fertig gemischten Teig weiß/orange genommen und dann hat es geklappt. Zuerst hat sie 2 mal am Köder gezupft, und dann der Biss.

3. Forelle, 32 cm, 321 g
3. Forelle, 32 cm, 321 g

4 ) Sonntag, 31.03.2019, 1er Wasser, sonnig, fast klares Wasser,

gefangen mit Forellenteig gelb, um 13 Uhr 40,

ca. 32 cm und 321 g, ungefähr 16 - 18 Meter entfernt vom Ufer.

Mein Tipp: Meistens benütze ich meine 210 cm Spinn - Rute von Mitschell und meine 270 cm Backbone von DAM. Mit der kleinen liege ich in ca. 4-6 Meter Entfernung am Grund. Mit der Allround - Rute versuche es in 12-15 Meter Entfernung oder noch weiter. So suche ich, wo die Fische stehen oder vorbei schwimmen.

5 ) Montag, 01.04. 1er Wasser, sonnig, klares Wasser, sehr starker Wind, das war mal ein ganz ruhiger Nachmittag.

4. + 5. Forelle, 34 cm mit 399 g und 35 cm mit 457 g
4. + 5. Forelle, 34 cm mit 399 g und 35 cm mit 457 g

6 ) Dienstag, 02.04. 1er Wasser, sonnig, klares Wasser,

gefangen mit Forellenteig orange, um 14 Uhr 50 u. um 15 Uhr 10, ca. 34 cm und 399 g, ungefähr 4 - 5 Meter entfernt vom Ufer und ca. 35 cm und 457 g, ungefähr 5 - 6 Meter entfernt vom Ufer.

Bei meiner DAM, die so ca. 18-20 Meter draußen lag, wurde mir heute 2 mal der Köder vom Haken "gezupft". Die Angel hat sich dabei nur ganz leicht bewegt. Bei der kleinen Rute haben sie es dann auch versucht, sind dabei aber "hängengeblieben".

7 ) Mittwoch, 03.04. 3er Wasser, teilweise bewölkt, fast klares Wasser, orange, rainbow, hat einfach nicht geklappt.

6. + 7. Forelle, 36 cm mit 497 g und 37 cm mit 546 g
6. + 7. Forelle, 36 cm mit 497 g und 37 cm mit 546 g

8 ) Donnerstag, 04.04. 1er Wasser, sonnig, fast klares Wasser,

gefangen mit Teig gelb/orange, um 13 Uhr 05 u. um 17 Uhr 20, ca. 36 cm und 497 g, ungefähr 20-22 Meter entfernt vom Ufer u. ca. 37 cm und 546 g, ungefähr 10-12 Meter entfernt vom Ufer.

Mein Tipp: Beim Blei nehme ich nur gerade soviel Gewicht wie erforderlich ist, um nicht ganz abgetrieben zu werden. Denn bei 30g ist der Widerstand, den der Fisch beim Biss spürt, einfach viel schwächer als bei 70g, und er lässt nicht so schnell wieder los. Oft schluckt der Fisch dann den Köder mit Haken und hängt.

9 ) Freitag, 05.04. 1er Wasser, teilweise bewölkt, Wasser leicht trüb, rainbow, pink/gelb, gelb, hatte heute kein Glück.

8. + 9. Forelle, 29 cm mit 229 g und 38 cm mit 602 g
8. + 9. Forelle, 29 cm mit 229 g und 38 cm mit 602 g

10) Samstag,06.04. 1er Wasser, tw.bewölkt, etwas trübes Wasser,

gefangen mit Forellenteig gelb, um 15 Uhr 55 u. um 16 Uhr 15,  ca. 29 cm und 229 g, ungefähr 10-12 Meter entfernt vom Ufer u. ca. 38 cm und 602 g, ungefähr 18-20 Meter entfernt vom Ufer.

"Bei Ostwind beißen die Fische nicht." heißt es bei manchem Angler. Und nach dem gestrigen Tag und heute von 12 bis 15 Uhr 45 hätte ich das auch fast geglaubt. Dann haben die beiden doch noch angebissen. Um 17 Uhr war dann aber auch Schluss.

10. + 11. Forelle, 34 cm mit 390 g und 35 cm mit 421 g, s. Fotogalerie
10. + 11. Forelle, 34 cm mit 390 g und 35 cm mit 421 g, s. Fotogalerie

11 ) Sonntag, 07.04. 1er Wasser, tw. bewölkt, fast klares Wasser,

gefangen mit Forellenteig gelb, um 15 Uhr 15 u. um 17 Uhr 05,  ca. 34 cm und 390 g, ungefähr 5-6 Meter entfernt vom Ufer u. ca. 35 cm und 421 g, ungefähr 14-15 Meter entfernt vom Ufer.

Mein Tipp: Anschlagen, ja klar - aber wann? Da ich den ersten Biss ja sowieso meistens nicht erwische, warte ich auf den zweiten und schlage an. Manchmal wird am Köder 1 bis 2 mal nur gezupft, dann warte ich auf einen ordentlichen Biss. Wenn man zu früh anschlägt, zieht man den Köder nur vom Fisch weg.

12 ) Mittwoch, 10.04. 1er Wasser, leichter Regen, etwas trübes Wasser, orange, rainbow, rot/weiß, gelb, nicht ein Biss.

12. Forelle, 35 cm mit 354 g
12. Forelle, 35 cm mit 354 g

13 ) Sonntag, 14.04. 1er Wasser, bewölkt, klares Wasser,

gefangen mit Forellenteig gelb, um 14 Uhr 10,

ca. 35 cm und 354 g, ungefähr 4-5 Meter entfernt vom Ufer.

Eigentlich ist es mit nur 8 - 9 Grad fast zu kalt zum fischen. Habe mich warm angezogen und es trotzdem versucht. Von 13 Uhr 30 bis 16 Uhr 45. Ich denke, ich hatte einfach Glück, denn die Forelle ist mit 35 cm doch recht schlank, sie hatte also Hunger.


14 ) Mittwoch, 17.04. 1er Wasser, sonnig, klares Wasser, gelb, orange, rainbow, rot, mal fängt man was, mal eben nicht. 

15 ) Freitag, 19.04. 1er Wasser, sonnig, Wasser etwas trüb, orange, rot/weiß, gelb, zwei mal den Teig vom Haken gezupft.

16 ) Sonntag, 21.04. 1er Wasser, sonnig, Wasser fast klar, rot, gelb, weiß/gelb, orange, ein ganz entspannter Vormittag.

13. Forelle, 35 cm mit 403 g
13. Forelle, 35 cm mit 403 g

17 ) Montag, 22.04. 1er Wasser, sonnig, Wasser fast klar,

gefangen mit Forellenteig orange, um 12 Uhr 00,

ca. 35 cm und 403 g, ungefähr 20-22 Meter entfernt vom Ufer.

Zwei Eigenschaften die ein Petri - Jünger unbedingt benötigt sind Geduld und Ausdauer. Auch wenn mal 2 oder 3 Tage gar nichts geht, hat das mit den nächsten Tagen nichts zu tun. Jeder Tag bringt eine neue Herausforderung und eine neue Chance.


14. + 15. Forelle, 36 cm mit 516 g und 33 cm mit 392 g
14. + 15. Forelle, 36 cm mit 516 g und 33 cm mit 392 g

18 ) Mittwoch, 24.04. 1er Wasser, sonnig, Wasser fast klar,

gefangen mit Forellenteig gelb, um 11 Uhr 10 und um 11 Uhr 50, ca. 36 cm und 516 g, ungefähr 18-20 Meter entfernt vom Ufer u. ca. 33 cm und 392 g, ungefähr 16-18 Meter entfernt vom Ufer.

Mein Tipp: Wenn ein Fisch am Haken hängt, wird er heran - gezogen und das nennt man drillen. Dabei ist es wichtig, dass man ruhig bleibt und schaut, dass die Schnur immer gespannt ist, also "auf Zug" ist. Sonst könnte es passieren, dass sich der Fisch losreißt bzw. vom Haken löst und wieder weg ist.

16. Forelle, 35 cm mit 477 g, siehe Fotogalerie
16. Forelle, 35 cm mit 477 g, siehe Fotogalerie

19 ) Donnerstag, 25.04. 1er Wasser, sonnig, Wasser leicht trüb,

gefangen mit Forellenteig orange/weiß um 17 Uhr 15,

ca. 35 cm und 477 g, ungefähr 14-15 Meter entfernt vom Ufer.

Heute war ich von 15 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 an der Traun. Das sind 3 Stunden die ich in der Natur verbracht habe. Auf beiden Seiten des Ufers zwitschern die Vögel, Enten ziehen im Wasser vorbei. Da klopft ein Specht und hier schleicht eine Ringelnatter.

17. Forelle, 37 cm mit 540 g
17. Forelle, 37 cm mit 540 g

20 ) Sonntag, 28.04. 1er Wasser, bewölkt, Wasser etwas trüb,

gefangen mit Forellenteig gelb um 18 Uhr 10,

ca. 37 cm und 540 g, ungefähr 15-16 Meter entfernt vom Ufer.

Bei stärkerer Strömung werden oft kleine Äste, Pflanzen oder Pflanzenteile mitgerissen. Diese bleiben manchmal am Köder oder am Blei hängen. Dann zieht das Wasser daran und die Rute bewegt sich. Diese Bewegung ist aber eher langsam. Doch wenn ein Fisch anbeißt ist das immer plötzlich und ruckartig.

Fortsetzung folgt - zur besseren Übersicht

siehe Fangliste Mai, Juni